28.02.2017 15:08 Uhr

Das ALFA-Mobil startet durch

Von: Agnieszka Jaworski

Nach zwei gelungenen Aktionen im Januar warten schon die nächsten und abwechslungsreichen Einsätze auf das Team.


"Nur Mut!"Uwe und Bernd bei der Aktion in Hann. Münden

Am 3. Februar ist das ALFA-Mobil auf einer internen Veranstaltung des Jobcenters Treptow-Köpenick und berät dort Erziehende, die wieder ins Berufsleben einsteigen möchten.

Danach geht es am 10. Februar zum Poetry Slam „World of Wordcraft“ in Lüdenscheid weiter. Zwischen wildem Stilmix aus Dichtkunst, Comedy, Kabarett, Rap, Storytelling und Performance informieren die Mitarbeitenden über Schriftsprachprobleme in unserer Gesellschaft.

Ankündigungsplakat "World of Wordcraft"


Am 17. Februar erläutert Projektleiter Tim Henning auf der Semesterauftakt-Veranstaltung der VHS Unteres Remstal in Waiblingen in einer 90-minütigen Schulung die wichtigsten Hintergründe zum funktionalen Analphabetismus. 

Letzte Station im Februar ist Königs Wusterhausen, am 25. Februar macht das Mobil dort auf der Jobmesse Chance 2017 halt. Auch Anfang März ist das ALFA-Mobil wieder auf einer Jobmesse mit dabei, dann in Cottbus auf der Jobmesse Jobregional.

Am 13. März sind die Projektmitarbeiter Juliane Averdung und Stefan Wälte mit einem Vortrag auf dem Fachtag Alphabetisierung in Bergheim vertreten.

Mitte März
stellt sich das ALFA-Mobil auf der Transfertagung „Individuell unterstützende Lernangebote gestalten – Basisbildungsarbeit bei Auszubildenden und Erwachsenen“ aus dem Projekt Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener (APAG) in Mainz vor.

Ganz neu mit dabei ist der Westfälisch-Lippische Apothekertag in Münster, dort werden zum ersten Mal gezielt Apotheker angesprochen und für das Thema sensibilisiert.

Am 23. März ist das ALFA-Mobil auf der Leipziger Buchmesse und besucht den Stand der engagierten alfa Selbsthilfe und SALuMa e.V.

Detaillierte Informationen zu den Aktionen finden Sie auf ALFA-Mobil.de.