16.02.2012 12:02 Uhr

Kampagne iCHANCE wird weiter gefördert

Von: Timm Helten

Funktionaler Analphabetismus ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu, das durch langfristige, breite und gezielte Informations- und Öffentlichkeitsarbeit durchbrochen werden kann. Mit iCHANCE geht der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung neue Wege in der Ansprache und Motivation junger Erwachsener mit niedrigen Lese- und Schreibkompetenzen und hat für die Verwirklichung der Kampagne wichtige Partner und prominente Unterstützer gewonnen. Als Teil der "Nationalen Strategie zur Verringerung der Zahl funktionaler Analphabeten" wird iCHANCE vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für weitere drei Jahre gefördert. 

 

Auf den Ergebnissen aufbauend, ist es nun möglich, zu einer Verstetigung und breiten Akzeptanz der Alphabetisierungskampagne für junge Erwachsene zu gelangen.

 

 

Die im Rahmen des Projekts entstandene Informations- und Aktivierungskampagne wird ausgebaut und öffentlichkeitswirksame Aktivitäten werden intensiviert. Hauptziele in der zweiten Projektlaufzeit sind:

  • Information von jungen Erwachsenen zum funktionalen Analphabetismus und Enttabuisierung
  • Motivation und Aktivierung von Betroffenen
  •  Werbung und Beratung für bestehende Lese- und Schreibangebote unter Berücksichtigung des ALFA-Telefons als telefonischen Kontakt
  • Nutzung zielgruppenrelevanter Kommunikationskanäle (Internet, Social Media, Print etc.)
  • Medienwirksame Bekanntmachung des Welt-Alpha-Tages
  • Gewinnung von Sponsoren und Kooperationspartnern zur Ausweitung und nachhaltigen Verstetigung der Kampagne
  • Förderung von Lernmotivation durch Nutzung neuer Medien und neuer Technologien
  • Sensibilisierung von Multiplikatoren und Schlüsselfiguren aus dem Umfeld der Betroffenen
  • Bereitstellung kostenloser Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit

 

Weitere Informationen zu iCHANCE:

www.iCHANCE.de

www.profi.ichance.de

www.youtube.de/alphabetisierung