Die Botschafter

Renate Günther-Greene

 

Die Laudatio zur Ernennung von Renate Günther-Greene  zur Botschafterin für Alphabetisierung 2003

 

Sehr geehrte, liebe Frau Günther-Greene,

zuletzt haben wir uns auf der Expo 2000 in Hannover gesehen, wo Sie mit dem Bundesverband Alphabetisierung zusammen einen Workshop für Planer und Unterrichtende aus der Alphabetisierung durchgeführt hatten. Eine der unzähligen Aktivitäten, die Sie für die Alphabetisierungsbewegung in Deutschland auf die Beine gestellt haben. Sie sind das, was man ein hochkarätiges Organisationstalent nennt, das mit aller Kraft die Öffentlichkeit über die alltäglichen Nöte von Analphabeten informieren und das Problem des funktionalen Analphabetismus in der Gesellschaft entstigmatisieren möchte. Ohne Sie, liebe Frau Günther-Greene, wäre eine der größten Öffentlichkeitskampagnen, die Social Campaign „Schreib dich nicht ab - lern lesen und schreiben" nie zustande gekommen. Mit Ihrer Unterstützung, sei es bei der Suche nach einem Regisseur, nach Schauspielern, Drehorten u.v.m. ist ein Netz von Menschen zusammengekommen, die mit Verzicht auf ihre Gagen an der Verwirklichung der inzwischen bundesweit bekannten Filmspots mitgewirkt haben.

Ihre Ideen, Ihre Beratungen und die vielfältigsten Beziehungen, die Sie mit  der Werbeagentur Grey zur Verfügung gestellt haben, haben die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Alphabetisierung in Deutschland auf ein bislang nie erreichtes Qualitätsniveau gehoben.

Dafür, Frau Günther-Greene, danken wir Ihnen und möchten Sie hiermit zur Botschafterin für Alphabetisierung auszeichnen.

 

 

Marion Döbert