21.02.2018 11:35 Uhr

ALFA-Mobil bekommt Verstärkung in Berlin

Am 1. Februar 2018 hat das Team vom ALFA-Mobil Verstärkung erhalten – und zwar nicht am Hauptsitz in Münster, sondern in der Hauptstadt Berlin. „Wir freuen uns über ein zweites ALFA-Mobil, ein weiteres Büro und drei neue wissenschaftliche Mitarbeiterinnen“, kommentiert Projektleiter Tim Henning die Neuigkeit. Mit dem Projektleiter Henning umfasst das gesamte ALFA-Mobil Team nun acht Personen. Die neuen Mitarbeiterinnen haben Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen.

Ab Ende März 2018 werden Nicole Pöppel, Friederike Risse und Elke Sommerfeld von der Ostsee bis nach Bayern unterwegs sein. Zuvor begleiten sie die KollegInnen aus Münster bei Aktionen wie der Leipziger Buchmesse und können so einen Eindruck von der vielfältigen neuen Aufgabe gewinnen. „Für den Verband ist das Team in Berlin ein enormer Gewinn. Zum einen sind wir in Berlin als Standort vertreten. Zum anderen können wir deutschlandweit noch präsenter sein“, betont Geschäftsführer Ralf Häder. Dass es ein zweites Fahrzeug geben wird, ist eine weitere gute Neuigkeit. So können die Berlinerinnen unterstützt von Honorarkräften und Lernenden die AlphaDekade im geographischen Osten Deutschlands voranbringen.

 


Das ALFA-Mobil Team Münster und Berlin