23.03.2012 13:17 Uhr

Leipziger Buchmesse: Volles Haus

Von: Selbsthilfegruppe Ludwigshafen/Elfriede Haller

Am Wochenende eilte Joachim Radtke, Lerner aus Grimma herbei, um seine Kollegen aus dem Süden, Tim-Thilo Fellmer und Thorsten Böhler zu unterstützen. 

 

 

Zum Glück, denn trotz strahlender Frühjahrssonne füllten sich die Hallen bis zur Schmerzgrenze. Zugänge wurden für den Gegenverkehr gesperrt, um überhaupt ein Durchkommen zu ermöglichen.

 

 

Der Stand des Bundesverbandes war ständig belagert. Sowohl die Mitarbeiterinnen der Koalphastelle Sachsen, als auch Elfriede Haller (Vorstand Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung) und vor allem die Botschafter, die Lernenden selbst, hatten alle Hände voll zu tun. "Einige Besucher haben unsere Poetryslamer vermisst", bedauerte Thorsten Böhler, der im letzten Jahr selbst ein eigenes Werk vorstellte. "Aber unsere Bücherkisten von Jokers wirkten auch sehr anziehend," fügte er hinzu und erklärte unermüdlich wie man mit Geschick und Grips ein Buch ergattern kann. "Ich passe das Spiel den Besuchern an, damit auch jeder eine Chance hat."

 

 

Tim-Thilo Fellmer, unser Kinderbuchautor, moderierte auch in diesem Jahr wieder souverän die Gesprächsrunden am Stand. Selbst unvermittelte Interviews, wie mit der ARD für die Tagesschau am Abend, meistert er professionell. Auch eine überraschte Redakteurin, die bislang nichts von funktionalen Analphabeten in Deutschland wusste, überzeugt er von der Notwendigkeit sich dem Thema zu widmen.

 

 

Ganz anders reagierte Joe Bausch, bekannt als Rechtsmediziner aus dem Kölner Tatort. Er präsentierte auf der Buchmesse sein Buch "Knast", in dem er sehr persönlich den Gefängnisalltag in der JVA Werl schildert, in der er seit 25 Jahren als Gefängnisarzt tätig ist. Er ist der Meinung: "Alphabetisierungskurse sollte man in jedem Knast anbieten. Das ist eine echte Chance. Das unterstütze ich gerne."

 

Hier geht es zur Homepage des ABC-Projekts.